Wie viele Menschen haben Diabetes?

Wissenschaftliche Unterstützung: Esther Jacobs

Diabetes ist eine häufige chronische Volkskrankheit. Jedes Jahr kommen rund 560.000 Menschen mit einer Neu-Diagnose Diabetes dazu.

Die große Mehrheit, rund 95 Prozent, ist an Typ-2-Diabetes erkrankt. Eine Auswertung von Daten der bundesweiten Befragungs- und Untersuchungssurveys des Robert Koch-Instituts ergab, dass in Deutschland insgesamt etwa 7 Millionen Menschen mit Diabetes leben. Dabei wissen viele Menschen nicht von ihrer Diabetes-Erkrankung. Schätzungen zufolge ist in Deutschland von etwa 1,3 Millionen Menschen mit unerkanntem Diabetes auszugehen.

Typ-1-Diabetes ist deutlich seltener. Etwa 32.000 Kinder und Jugendliche und 340.000 Erwachsene in Deutschland leben mit der Diagnose Typ-1-Diabetes.

Die Zahl der Menschen mit Diabetes wird weiter steigen

Je nach Studientyp und Datenquelle werden unterschiedliche Schätzungen zur aktuellen Häufigkeit von Typ-2-Diabetes in Deutschland genannt, die zwischen 7 bis 8 Prozent liegen.

Auch in den kommenden Jahrzehnten werden wahrscheinlich immer mehr Menschen an Diabetes erkranken. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben berechnet, dass die Anzahl der Menschen mit Typ-2-Diabetes bis zum Jahr 2040 möglicherweise um mehr als die Hälfte zunehmen wird. Dann würden nochmal 3,8 bis 5,4 Millionen mehr Menschen mit Typ-2-Diabetes dazukommen. Das entspricht einer Zunahme von 54 bis 77 Prozent.

Gut zu wissen:

In Deutschland haben etwa 7 Millionen Menschen Diabetes.

Nach diesen Prognosen würden im Jahr 2040 insgesamt 10,7 bis 12,3 Millionen Menschen an einem Typ-2-Diabetes erkrankt sein.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berücksichtigten Annahmen zu neu auftretenden Diabetes-Fällen sowie eine Abnahme der Sterberate, die in der Zukunft durch den medizinischen Fortschritt in der Diabetes-Versorgung eintreten kann.

Anhand dieser Berechnungen wurde vom Deutschen Diabetes-Zentrum eine Diabetes-Uhr entworfen, die die Entwicklung der Erkrankungszahlen abbildet. Weitere Informationen zur Diabetes-Uhr finden Sie hier!

Aktuell werden weitere Vorhersage-Modelle zur Erkrankungshäufigkeit entwickelt, die auch den Einfluss von möglichen Vorbeugungsmaßnahmen mit einberechnen.

Typ-2-Diabetes tritt am häufigsten im höheren Alter auf. Fachleute schätzen, dass 1 Millionen Menschen über 80 Jahre an Typ-2-Diabetes erkrankt sind. Weil wir immer älter werden, nimmt auch die Zahl der älteren Menschen mit Typ-2-Diabetes stark zu.

Entscheidende Einflussfaktoren für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes sind

Diesen Risikofaktoren kann man selbst entgegenwirken.

Mehr Informationen über die Ursachen und Risikofaktoren von Typ-2-Diabetes finden Sie hier!

Weltweit sind etwa 463 Millionen Menschen an Diabetes erkrankt. Das zeigen Berechnungen der Internationalen Diabetes-Föderation aus dem Jahr 2019. Außerdem wird geschätzt, dass die Anzahl der Menschen mit Diabetes bis 2045 weltweit auf 700 Millionen ansteigen wird.

Besonders die Anzahl der Menschen mit Typ-2-Diabetes nimmt weltweit zu. Speziell im Mittleren Osten und Afrika wird sich die Zahl der Erkrankten in den nächsten 25 Jahren mehr als verdoppeln.

Quellen:

Deutsche Diabetes Gesellschaft et al.: Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2019. Kirchheim Verlag, Mainz, 2019
Hoyer, A. et al.: Risk factors in the illness-death model: Simulation study and the partial differential equation about incidence and prevalence. In: PLoS One, 2019, 14: e0226554
Internationale Diabetes Föderation: IDF Diabetes Atlas 2017. 8. Auflage. 2017
Nationale Diabetes-Surveillance am Robert Koch-Institut: Diabetes in Deutschland – Bericht der Nationalen Diabetes-Surveillance 2019. Robert Koch-Institut, Berlin
Rosenbauer, J. et al.: Diabetestypen sind nicht auf Altersgruppen beschränkt: Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen und Typ-2-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. In: Journal of Health Monitoring, 2019, 4: 31-53
Tönnies, T. et al.: Projected number of people with diagnosed Type 2 diabetes in Germany in 2040. In: Diabet Med, 2019, 36: 1217-1225
Stand: 16.12.2019